Codefieber.de

IT-Blog

Lets Plays für YouTube erstellen, mein erstes Fazit

| Keine Kommentare

youtubeWie in meinem vorangegangenem Beitrag schon geschrieben, habe ich mich mal als Let’s Player auf YouTube ausprobiert. Ansich ist es ja ganz nett, aber der Spaß artet dann doch recht schnell zur Arbeit aus.

Vorallem kostet es sehr viel Zeit, zumindest jetzt noch am Anfang um auch u.a. die besten Settings für das Videoschnittprogramm zu finden. Man will schließlich gute Bild- und Tonqualität bei geringster Größe der Videodatei. Denn je größer die Datei, desto länger dauert der Upload. Bei einer 1,5GB Datei hat mein Upload mit einer 16Mbit Leitung knappe 3,5 Stunden benötigt. Zuviel meines Erachtens nach. Zumal das Video auf YouTube selbst auch nochmal komprimiert wird. alicegreenfingers2_01
Dieses habe ich mal testweise heruntergeladen und es hatte sage und schreibe nur noch 91MB!! Und dafür sah es gar nicht mal so schlecht aus. Gut, nun ist Alice Greenfinger 2 kein Grafikkracher und hat auch nur eine Auflösung von 640*480 und wird auf der 720p Auflösung mit Rändern links und rechts versehen, aber meine beiden nächsten Uploads waren zumindest für dieses Spiel deutlich kleiner!! Nämlich max. 200MB auf 10min Video. Damit habe ich eine menge Uploadzeit gespart! Und die Qualität sieht auch noch soweit ok aus.

Wie es bei einem richtigen Grafikkracher allá Battlefield 4 aussieht, muss ich erstmal schauen, da dies ja Full-HD Auflösung ist und dementsprechend wieder größer wird. Aber dadrüber kann ich ja dann nochmal berichten.

Also wie gesagt, mein Fazit ist zumindest für so Bitgrafikspiele wie Alice Greenfingers 2, kann man zwar auf 720p HD Auflösung skalieren, aber dann trotzdem bei einem 10 Minütigen Video bei 200MB bleiben, da man die Qualitätsunterschiede jetzt nicht so großartig wahrnimmt.
Ob ich nun schlussendlich täglich ein Video hochladen werde, bezweifle ich.
Nach einem euphorischen Start kommt nämlich die bekannte Ernüchterung: Man macht sich die Arbeit mit dem Aufnehmen der Videos, die Kommentare, das Schneiden und zum Schluss das Hochladen der Videos, aber die Videos werden einfach nicht angeschaut. Ist ja auch klar, der „Markt“ an Lets Play Videos ist hoffnungslos überschwemmt. Um auf YouTube noch erfolgreich zu werden, bedarf es einer ausgefallenen Idee. Aber ich denke mit einfachen Let’s Plays wird das nichts. Ich habe diverse kleine YouTube Kanäle mit 10 Abonnenten und mehr angeschaut und dort waren schon mit unter mehre hundert Videos. Jedes einzelne mit 10+ Views. Sowas wäre für mich nicht gerade aufbauend. Ein paar Abonnenten dürften es schon sein…

Mich würde mal von meinen Lesern interessieren, wie Eure Settings sind, wie groß Eure Videos bei welcher Länge sind und wie lange Ihr zum Uploaden benötigt, schreibt es mir doch einfach in die Kommentare.

Wer möchte kann sich meinen Testkanal auf YouTube hier gern mal anschauen. Oder auch meinen vorherigen Beitrag dazu anschauen.

Ergänzung nachdem ich diesen Beitrag verfasst habe: Mittlerweile habe ich meinen neuen Rechner und kann auch andere Spiele als Alice Greenfingers 2 spielen. Also es sind bisher schon ein paar Counter-Strike Global Offensive Spiele auf YouTube zu sehen. Durch die neue CPU ist das Encodieren des Videos auch mittlerweile deutlich kürzer geworden. 😀
Allerdings fehlt mir noch ein FULL-HD Monitor. Diesen werde ich mir aber demnächst noch kaufen (BenQ GL2450HM). Also nicht wundern, warum die Videos rechts und links schwarze Balken haben, die Videos wurden mit einem 19″ (1280*1024) Monitor aufgenommen.

avatar

Autor: Pascal

Codefieber.de wird von Pascal Betke geführt, administriert und gestaltet. Alle Inhalte sind persönlich von mir ausgewählt und erstellt, nach bestem Gewissen und Können, was die Möglichkeit von Fehlern nicht ausschließt.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.