Codefieber.de

IT-Blog

800€ Gaming PC Mai 2014 – für Battlefield 4, Titanfall, CS:GO

| Keine Kommentare

hyrican-gigabyte-alpha-783-gaming-pc Wie ich ja schon meinem vorherigen April Beitrag geschrieben habe, wollte ich mir einen Gaming PC für maximal 800€ kaufen. Dieser sollte für Battlefield 4, Titanfall, Starcraft 2 und CS:GO entsprechend ausreichend Leistung haben. Allerdings bin ich jetzt auch nicht so der Gamer, ich benötige auch einfach was schnelles zum Arbeiten. In der letzten Zusammenstellung war noch die AMD R9 280x Grafikkarte drin, welche ich nun durch eine MSI Geforce GTX 770 Twin Frozr 2GB getauscht habe. Zum einen weil die R9 280x relativ oft Artefaktbildungen in Spielen haben soll, zum anderen weil Nividia Shadow Play anbietet, was ich sehr interessant finde. Und des Weiteren soll die MSI dank ihren 2 großen Lüftern nicht so laut sein, wie die Geforcemodelle mit 3 kleinen. Ich darf also gespannt sein.

Alles andere blieb im Grunde wie in der Konfiguration aus dem April. Der Intel Xeon E3-1230v3, weil der fast die Leistung eines i7 hat, dafür aber deutlich günstiger ist. Der Xeon hat allerdings keine Grafikeinheit, die ich persönlich aber sowieso nicht benötige. Da aber sowieso kein i7 zur Auswahl stand, da mir einfach zu teuer, musste ich mich sowieso zwischen einem i5 und dem Xeon entscheiden. Da ich wie gesagt die Grafikeinheit ansich nicht benötige, dafür aber Hyperthreading welches der Xeon bietet, ganz interessant fand, habe ich mich schlussendlich für diese CPU entschieden.

In Spielen mag Hyperthreading vielleicht nicht ganz so interessant sein, aber ich denke für entsprechende Anwendungen schon eher. Und wie schon eingangs erwähnt, bin ich sowieso nicht so der Spieler, sondern brauche was neues, schnelles zum Arbeiten und gelegentlich dann halt mal was zum spielen.

Ich denke mit der folgenden Konfiguration fährt man ganz gut und die sollte auch die nächsten 2-3 Jahre halten. Grade zu meinem 8+ Jahre alten Rechner (AGP Grafikkarte 😀 ) wird das wohl so ziemlich ein Quantensprung werden. Gerade auch wegen der SSD. Apropo SSD; auf die bin ich ja ganz besonders gespannt! Die Geschwindigkeit so einer SSD soll ja äußerst hoch sein. Gerade bei Games wird es sich denke ich in den Ladezeiten auswirken. Da die SSD bei mir allerdings für Windows und Anwendungen sein wird, muss ich wohl trotzdem meine paar Spiele auf die HDD ablegen.
Aber mal gucken wie ich das mache. Ich hatte gedacht, die 120GB SSD für Windows und Anwendungen und die 1TB HDD dann für Daten und Spiele, wobei ich hier eine 250GB Partition für die Spiele erstellen wollen würde.
In Zukunft könnte man sich ja dann vielleicht noch eine 120GB oder gar 240GB SSD anschaffen, um dort die Spiele dann abzulegen. Aber das muss ich mir nochmal gründlich überlegen. Schließlich sollte demnächst noch ein 24″ Monitor ins Haus kommen. Momentan fahre ich ja noch mit einem 19″ (1280*1024) Monitor.

system_800eur

Wer möchte kann die einzelnen Produkte hier kaufen:

  1. Gehäuse: http://amzn.to/1f2DAsR
  2. CPU: http://amzn.to/QxcZZK
  3. Grafikkarte: http://amzn.to/1ppWRZt
  4. Mainboard: http://amzn.to/1tB1GPi
  5. Ram: http://amzn.to/1hhcX24
  6. SSD: http://amzn.to/1f2E7Lf
  7. Festplatte: http://amzn.to/1ppWr5f
  8. DVD-Brenner: http://amzn.to/1f2E16r
  9. Netzteil: http://amzn.to/1ppWBtn

Ihr würdet mich und meinen Blog damit ungemein unterstützen! 😉

avatar

Autor: Pascal

Codefieber.de wird von Pascal Betke geführt, administriert und gestaltet. Alle Inhalte sind persönlich von mir ausgewählt und erstellt, nach bestem Gewissen und Können, was die Möglichkeit von Fehlern nicht ausschließt.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.