Codefieber.de

IT-Blog

PB-Software.de.vu wird zu Codefieber.de

| Keine Kommentare


Bald ist es soweit, PB-Software.de.vu – All about my projects wird zu Codefieber.de – IT-Blog.

Da ich dem Blog mehr Professionalität spendieren möchte, komme ich nicht drumherum einen richtigen Webhoster inkl. Top-Level-Domain (Codefieber.de) auszuwählen und den Blog auf diesem zu hosten.

Warum ein neuer Blog-Name

Warum ich nun einen anderen Blog-Namen gewählt habe, dazu komme ich später. Zuerst möchte ich auf das Finden eines geeigneten Webhosters zusprechen kommen. Und zwar habe ich mich in diversen Foren umgehört und wie es in Foren ja bekanntlich so ist, stellt man eine Frage und bekommt zig verschiedene Antworten. Hier wird auf diverse Hoster geschworen, die seien ja so furchtbar günstig. Aber wie ist es dann mit dem Support und der Ausfallsicherheit? Schließlich soll der Blog ja auch (fast) immer erreichbar sein.

Ich habe mir ein paar wenige der in den Foren genannten Hoster angeschaut und musste feststellen, dass mir sehr viele davon recht unseriös vorkamen. Nun gut, das ist jetzt auch nur meine rein subjektive Meinung. Andere sind da vielleicht auch anderer Meinung.

Hoster vergleichen

Durch meine weitere Recherche habe ich folgenden interessante Hoster-Vergleichsseite gefunden: http://www.webhostlist.de/. Hier findet man unter http://www.webhostlist.de/webhosting/bewertungen.php Bewertungen der einzelnen Webhoster. Ich habe mir also die ersten Top20 der Webhoster angeschaut und die Preise und deren Leistungen genauer begutachtet. Viele Hoster waren mir schlicht zu teuer. Es mag vielleicht für einige von meinen Leser lächerlich klingen (Qualität hat ihren Preis), aber mein monatliches Blog-Budget liegt bei 2,00€ (+ Einrichtungsgebühr).
Klar lassen sich da einige Angebote für bekommen, aber viele Angebote kamen ohne MySQL-Datenbank, mit max 50MB Speicherplatz daher. Oder aber es gab keine php-Unterstützung.
Größere Pakete, die zwar mehr boten, kosteten aber auch dementsprechend gleich wieder 3,00€ oder mehr.
Peanuts denken sich einige, aber da ich das ganze Projekt erstmal ausprobieren möchte, kaufe ich lieber erstmal was günstiges.

Auswahl getroffen

Schlussendlich bin ich dann auf Webspace-Verkauf gestoßen. Auf dem Bewertungsrang von Webhostlist.de ist der Hoster auf Platz 5 mit 725 Bewertungen und einem Empfohlen-Wert von 98% (Stand vom 11.07.2013 – 22:55 Uhr).

Die Bewertungen hörten sich auch durchweg positiv an, weshalb ich mir die Angebote mal genauer anschaute. Hier gibt es ein Einsteiger-Paket mit 1GB, 1x MySQL, Traffic inkl. & 1x FTP, 1x Subdomain das alles für 1,11€ pro Monat bei einer Laufzeit von 12 Monaten. Einrichtungsgebühr entfällt.

Ok, ansich nicht verkehrt, allerdings leider überall nur „1x“. Das nächst höhere Angebot sind gleich 20GB mit mehreren MySQL-Datenbanken und Subdomains, allerdings kostet das Angebot auch gleich 3,33€ – Wobei man dazusagen muss, dass der Preis sicherlich auch sehr fair ist!

Namensfindung

Warum nun ein neuer Name? Nun, leider waren meine Favoriten (PB-Software.*** oder PBSoftware.***) schon vergeben, weshalb ich mir für den Blog einen neuen Namen ausdenken musste.
Einfacher gesagt als getan! Denn was nimmt man nun für einen Namen?
Er sollte kurz und prägnant sein, sodass Besucher sich den Namen schnell und einfach merken können. Außerdem sollte er (zumindest bin ich der Meinung) bisschen was vom Blog „erzählen“. Da dies ja nun ein IT-Blog mit u.a. Artikeln über die Softwareentwicklung ist, ist also ein Domainname mit „Code“ oder „Software“ nicht verkehrt.
Meine Freundin hat mich auf den Namen „HotWheels“ aufmerksam gemacht. Hier wurden z.B. auch zwei Wörter zu einem kombiniert. Und man denkt durch das „Wheels“ (Reifen) automatisch an Autos. Durch das „Hot“ (Heiß) an heiße, schnelle, schicke Autos. Also eine Marketingstrategie die aufgeht. 🙂
Sowas brauchte ich also auch!

Unterstützend kann man sogenannte Namensgeneratoren verwenden. Diesen hier: http://suggest.name/ habe ich z.B. benutzt um mir ein paar kleine Anregungen zu holen.
Schlussendlich bin ich auf „codefever“ gestoßen. Allerdings war die Domain schon vergeben, weshalb ich also „fever“ ins deutsche übersetzt habe, womit dann codefieber.de entstand.

Fazit

Nun denn, für 1,11€ (also 13,32€ im Jahr) habe ich mich für Webspace-Verkauf entschieden. Wie gesagt, ich möchte das Projekt ja auch erstmal ausprobieren.
Innerhalb von 24 Stunden soll die Domain und der Webspace geschaltet sein. Ich bin gespannt und werde berichten wie dann der Umzug vonstatten ging. Es kann also bedingt durch den Umzug zu Ausfällen des IT-Blogs kommen!

avatar

Autor: Pascal

Codefieber.de wird von Pascal Betke geführt, administriert und gestaltet. Alle Inhalte sind persönlich von mir ausgewählt und erstellt, nach bestem Gewissen und Können, was die Möglichkeit von Fehlern nicht ausschließt.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.