Codefieber.de

IT-Blog

Lets Plays für YouTube erstellen, ein Experiment

| 1 Kommentar

youtubeMittlerweile kennt sie wohl jeder: Let’s Plays auf YouTube. Also Videos in dem ein Videospiel gespielt und ggf. noch kommentiert wird. Entweder werden aktuelle Themen besprochen oder aber es wird während des Spielens irgendwas gesprochen. Kommentiert also 😉

Nun, fasziniert davon wollte ich auch mal eins machen und auf YouTube hochladen. Da ich momentan noch mit meinem 8+ Jahre alten Rechner arbeiten muss, musste ich ein altes einfaches Spiel mir raussuchen. Da ich noch Alice Greenfingers 2 hatte, fing ich also damit einfach mal an. Sicher kein optimaler Start, denn wer will schon eine Bäuerin sehen, die Pflanzen pflanzt… Aber zum ausprobieren gar nicht mal so verkehrt.

Zum Aufnehmen habe ich MSI Afterburner benutzt. Theoretisch kann man hier auch eine 2. Audioquelle mit aufnehmen (also sein gesprochenes). Da das komischerweise aber nicht funktionierte, habe ich Audacity benutzt um meine Stimme aufzunehmen. Mit der Weile gewöhnt man sich sogar an seine eigene Stimme, auch wenn ich meine persönlich nicht so schön finde, aber ok…

msi_afterburn

Um nun eine Aufnahme starten zu können, habe ich die Starttaste F12 gewählt. Das gute an MSI Afterburner ist, dass es kostenfrei ist! Mir schien auch, dass es nicht viele Ressourcen verbraucht, wie zum Beispiel das bekannte Aufnahmeprogramm Fraps.

Bevor ich nun das Spiel starte, starte ich meine Audioaufnahme mit Audacity (und schneide die leeren Stellen später ab). Während des Spielens kann ich nun mein Spiel kommentieren und es wird aufgenommen 😀

Nachdem ich nun ungefähr 30minuten gespielt und aufgenommen habe, hatte ich eine 16 Gigabyte große Videodatei, inkl. Spielesound auf meiner Festplatte. Meine aufgenommene Stimme hatte unkomprimiert 360MB. Das alles zusammen in ein Videoschnittprogramm Eurer Wahl und schon kann es an das Schnippeln gehen. Ihr merkt also schon, allein die Vorbereitung hat relativ viel Zeit in Anspruch genommen.

Das Schneiden des Videos und der Audiodatei dauert dann auch nochmal ungefähr 1 Stunde. Das Encoden des Videos bei einer Laufzeit von ungefähr 10 Minuten dauerte auch nochmal weitere 40 Minuten. (Bedenkt, ich habe nur einen alten Rechner und ich habe mein 30 minütiges Video in drei Teile aufgeteilt)

Dann noch ein entsprechndes und ansprechndes Thumbnail für YouTube erstellen. Hierfür habe ich schnell Gimp besorgt und das Erstellen hat ebenfalls weitere 30 Minuten benötigt (geteilt durch drei, also 10min pro Bild).

Nachdem das nun alles abgeschlossen ist, geht es an das Uploaden des Videos. Ich habe eine 16Mbit Leitung und kann Euch sagen, der Upload nervt! 120kbyte/s sind bei einem 10min Video schlappe 3,5 Stunden. Also für einen ungeduldigen Menschen ist das absolut nichts!

Fassen wir also mal das Zeitliche für so ein Lets Play Video vom Spielen bis hin zum hochgeladenen Video zusammen: alicegreenfingers2_01

30min spielen
60min vorbereiten
60min schneiden
40min encodieren
10min Thumbnail erstellen
210min Upload auf YouTube
=========================
410min ~ 6 Stunden und 50min

Gut, das ist jetzt das erste Lets Play Video von mir, welches ich auf YouTube hochlade und man bekommt sicherlich noch etwas mehr Routine in die ganze Sache. Aber ich finde das das schon ein großer Aufwand ist. Also Hut ab vor den ganzen großen YouTubern, die mitunter 3-4 Videos täglich hochladen.

Allein für das Hochladen müsste ich mir dann mal eine 50Mbit Leitung mit einem Upload von 10Mbit besorgen damit man da wenigstens schon mal deutlich an Zeit spart. Denn das Hochladen der Videos dauert wie oben in meiner Zusammenfassung geschrieben mit 3,5 Stunden am längsten.

Aber ich bin mal gespannt wie meine Testvideos ankommen und sie überhaupt jemand aufruft.

Mich würde von meinen Leser ja mal interessieren, wie Eure Erfahrungen mit Lets Plays auf YouTube sind. Macht Ihr auch welche oder ist es Euch zu aufwendig? Schreibt es doch mal in die Kommentare.

Wer meinen YouTube Kanal anschauen möchte, kann dies gerne hier tun:
youtube

avatar

Autor: Pascal

Codefieber.de wird von Pascal Betke geführt, administriert und gestaltet. Alle Inhalte sind persönlich von mir ausgewählt und erstellt, nach bestem Gewissen und Können, was die Möglichkeit von Fehlern nicht ausschließt.

Ein Kommentar

  1. avatar

    Der Aufwand ist wirklich nicht zu unterschätzen!
    Viele versuchen allerdings von Anfang an, dieses recht professionell umzusetzen und zu monetarisieren (Amazon-Partnerlink zum Spiel oder Werbeeinblendungen seitens Youtube)

    Ich denke allerdings, der Markt ist übersättigt und wenn man nicht gerade etwas Besonderes an sich hat (Stimme etc) ist es sehr schwer – aber der Spaß sollte natürlich im Vordergrund stehen 😉

    Grüße
    Timo

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.