Codefieber.de

IT-Blog

Gaming PC April 2014 bis 800€ – Für Battlefield 4, Titanfall und Starcraft 2

| Keine Kommentare

gaming pcHallo liebe Leser,

ansich hatte ich daran gedacht mir ein Ultrabook (Lenovo U330) zu kaufen, da ich eigentlich nicht mehr so ungemütlich vor meinem Rechner sitzen wollte. Auch bin ich seit Jahren eigentlich nicht mehr der „Zocker“ (man wird ja auch älter und hat weniger Zeit 😉 ). Eigentlich hatte ich zum bisschen spielen meine Xbox 360, welche ich auch schon seit mein Xbox Live Gold abgelaufen ist, nicht mehr wirklich benutze. Außerdem empfand ich Battlfield 3 mit Gamepad und 24 Spielern auch nicht so berauschend.

Nun hätte ich aber mittlerweile doch wieder Lust Battlefield 4, Titanfall oder auch Starcraft 2 bei Regentagen zu spielen, weshalb ich mir hier mal eine Konfiguration rausgesucht habe, die sicherlich gar nicht so verkehrt als Gaming PC und auch als normaler Arbeitsrechner ist. Maximal Budget wäre der Preis des Ultrabooks, also ungefähr 700€ – 800€. Außerdem bräuchte ich sowieso mal einen neuen Rechner, da mein alter jetziger 8+ Jahre alt ist (der hat sogar Nostalgiewert, denn es ist noch eine AGP Grafikkarte verbaut 😀 )

Kommen wir also zur Konfiguration des Rechners:

mindfactory_795Euro_Rechner

Die Grafikkarte werde ich aber höchstwahrscheinlich durch eine Geforce GTX 770 austauschen, da die AMD R9 280x Artefaktfehler haben soll (zumindest die OC Versionen). Im Internet findet man einige Foreneinträge dazu.
Außerdem bietet NVIDIA mit ihrem Shadow Play meines Erachtens nach eine tolle Möglichkeit Videos im Hintergrund ohne viel Ressourcenverbrauch aufnehmen zu können. Das schreit ja förmlich nach YouTube. Wäre also eine Idee vielleicht auch mal ein paar Gamingvideos zu erstellen, auch wenn ich wie gesagt gar nicht so viel spiele. Des Weiteren sollte die Grafikkarte vorerst ausreichen um die neuen Spielekracher auf Ultra bzw. Hoch spielen zu können.

Für den Intel Xeon E3-1230v3 habe ich mich entscheiden, da ich die CPU und GPU nicht übertakte, aber trotzdem für die nächsten Jahre etwas Leistungsreserven haben möchte. Gerade in Anwendungen soll der Prozessor deutlich schneller sein als ein i5. Gerade auch wegen der Hyperthreading-Technologie.

8GB Ram, verbaut im Dual-Channel sollten auch vorerst reichen. Für Videobearbeitung wären sicherlich 16GB sinnvoller, aber soviele Videos bearbeite ich ja nicht. Insofern sollte das reichen.

Zur weiteren Hardware muss ich glaube ich nicht allzuviel schreiben. Die SSD mit 120GB ist für das Betriebssystem inkl. Anwendungen und auf die 1TB Platte kommen Spiele und Daten. Strom bekommt das System über ein 450 Watt be quiet! System Power 7 Netzteil. Ich habe dieses genommen, weil es ein Markengerät ist und eigentlich durchweg in Foren empfohlen wird. Leider bietet es kein Kabelmanagement, aber dafür ist es recht günstig zu haben.

Sofern meine Leser Konfigurationshinweise haben, können diese gerne als Kommentar hier unter meinem Beitrag verfasst werden. Ich werde mal schauen wann ich meine Bestellung tätige 😀

Wer möchte kann die einzelnen Produkte hier kaufen:

  1. Gehäuse: http://amzn.to/1f2DAsR
  2. CPU: http://amzn.to/QxcZZK
  3. Grafikkarte: http://amzn.to/1ppWRZt
  4. Mainboard: http://amzn.to/1tB1GPi
  5. Ram: http://amzn.to/1hhcX24
  6. SSD: http://amzn.to/1f2E7Lf
  7. Festplatte: http://amzn.to/1ppWr5f
  8. DVD-Brenner: http://amzn.to/1f2E16r
  9. Netzteil: http://amzn.to/1ppWBtn

Ihr würdet mich und meinen Blog damit ungemein unterstützen! 😉

avatar

Autor: Pascal

Codefieber.de wird von Pascal Betke geführt, administriert und gestaltet. Alle Inhalte sind persönlich von mir ausgewählt und erstellt, nach bestem Gewissen und Können, was die Möglichkeit von Fehlern nicht ausschließt.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.