Codefieber.de

IT-Blog

DSLR Canon 70D + 18-135 Kit Lens gekauft

| 1 Kommentar

canon_70d_karton_1920 Wie ich in meinem vorherigen Beitrag ja geschrieben habe, war ich auf der Suche nach einer neuen DSLR. Ich hatte vor ein Systemwechsel von Pentax zu Nikon zu machen. Schlussendlich habe ich mich dann aber doch für Canon entschieden, wegen der Geschwindigkeit, der Haptik und der Bedienung der Kamera. Es wurde die Canon 70D inkl. 18-135mm Kit Objektiv. Gekauft habe ich diese Kombination bei fotokoch – War auch eine sehr schnelle Lieferung!

Also ich die Kamera bekommen habe, bin ich direkt mal zum nächsten Saturn gefahren um die Kamera mit einem lichtstarken Objektiv (50mm 1.4) auf Autofokusprobleme hin „zu testen“. Wie ich ja schon in meinem vorherigen Beitrag geschrieben habe, soll es wohl in einigen Chargen der Kamera Probleme mit dem mittleren Autofokusfeld bei Offenblende geben. Hier soll die Kamera dann unscharfe Bilder machen. Im LiveView als auch mit den anderen Fokuspunkten soll dies nicht der Fall sein.

Wie gesagt, also kurzer Hand zum Saturn gefahren und dort kurz getestet. Ich konnte keine Fehler erkennen, in Offenblende wurden die Fotos nur etwas weicher. Da ich sowieso eine 50mm Festbrennweite haben wollte, habe ich auch noch das 50mm 1.8 II im Laden ausprobiert und das dann auch gleich mitgenommen. Das 1.4er von Canon hatte die selben weichen Bilder wie das 1.8er. Haptisch und Qualitativ war es aber deutlich besser! Würde ich mir nochmal eine 50mm Festbrennweite holen, würde ich zum 50mm 1.4er greifen! Auch wenn es 3x soviel kostet.

Hier muss man sagen, dass ich zu Anfang nicht ganz so angetan bin / war von dem Objektiv. canon 70d kamera
Natürlich kann man für knappe 100€ nicht viel verlangen, aber ich war der Meinung das es einen Frontfokus hat. Dies konnte ich mit den internen Kameraeinstellungen zwar etwas beseitigen, aber trotzdem bleibt es haptisch einfach billig. Kein Wunder, ist es doch komplett (bis auf das Glas) aus Kunststoff.

Mittlerweile kann ich sagen, dass es doch ganz nett ist für den Preis und ab Blende 4 auch wirklich schöne scharfe Bilder macht. Nur der Autofokus ist relativ langsam. Wenn man also „Sportaufnahmen“ machen will, dann am besten nicht mit diesem Objetkiv.

Zur Kamera kann ich sagen, mit einwenig Eingewöhnungszeit ist die Kamera richtig klasse. Wie gesagt, so wirklich ein Autofokusproblem konnte ich nicht nochvollziehen bzw. herausfinden. Ich habe es ein paar mal mit dem 50mm 1.8 II probiert, aber hier muss man aufpassen, denn das Objektiv selbst ist durch den nicht ganz so guten Motor nicht so treffsicher. Dadurch hat man auch schnell mal unscharfe Bilder.

Die Menüführung der Kamera geht auch schnell von der Hand, weshalb ich mich schlussendlich ja auch für die Canon 70D entschieden habe. Hier kann man mit dem oberen Wahlrad zwischen den einzelnen Menüs wählen bzw. durchscrollen. Ist man in dem gesuchten Menü angekommen, kann man mit dem unteren Wahlrad durch die einzelnen Eigenschaften scrollen. Das Ganze geht äußerst schnell von der Hand. Da ich ein ungeduldiger Mensch bin, ist das ungemein Wichtig für mich. 😀
Bei der Nikon D7100 musste man ständig das Steuerkreuz drücken, viel zu langsam! (Habe ich letztens bei Saturn wieder gemerkt als ich die D7100 nochmal kurz in der Hand hielt – erstmal ein Backstein und dann woltle ich mit dem Wahlrad durch das Menü scrollen, klappte aber nicht. Schnell wieder weggelegt die Kamera 🙂 )

canon 50mm 1.8 Wer nicht die Wahlräder bedienen möchte kann die Menüs und Eigenschaften auch alternativ mit seinem Finger per Tourchscreen wählen. Mitunter schon praktisch.

Von der Bildqualität der Kamera war ich zuerst etwas enttäuscht. Vieles kam mir Detaillos, geradezu matschig vor. Ich hatte zwar schon alles auf High gestellt, aber auch „nur“ auf JPG. Mittlerweile fotografiere ich aber nur noch ausschließlich im RAW-Format und bearbeite dann meine Bilder, die ich für gut befinde selber und hole da noch einiges an Bildqualität heraus. Gerade was die Schärfe angeht ist das mit RAW schon schön! Außerdem denke ich das ein Kitobjektiv wie das 18-135mm zwar nicht schlecht ist, aber mit einem Kornfeld vielleicht etwas überfordert zu sein scheint. Hier werde ich mir dann für meine Landschaftsfotografie mal eine L-Linse mit roten Ring gönnen 🙂 Das neue 16-35mm f4 L soll ja ziemlich gut sein! Denn wenn ich andere Landschaftsfotos so gesehen habe, waren die immer knackscharf und ich fragte mich wie die Fotografen das wohl machen. Ich schätze mal einfach mit einer besseren L-Linse.

So und hier mal eins meiner ersten Bilder mit der Canon 70D. Mittlerweile habe ich mich eingewöhnt und es kommen wieder meine Werke raus mit meinem eigenen Touch – so sagte man mir.

Auf flickr und auf meiner Facebook Fanpage gibt es übrigens noch mehr schönes Fotos von mir! Besucht mich doch dort auch mal: https://www.facebook.com/pages/Pascal-Betke-Photography/380612635421409

Übrigens könnt Ihr mich unterstützen wenn Ihr Euch auch eine Canon 70D inkl. dem 18-135mm Kit-Objektiv kaufen wollt. Oder einfach nur die angesprochenen 50mm Festbrennweiten. Klickt doch einfach auf diesen Link von Amazon 😀

Und hier ebenfalls noch ein kurzes Video zum Bild bzw. der Landschaft. So eine Art „Making-Of“ 😉

avatar

Autor: Pascal

Codefieber.de wird von Pascal Betke geführt, administriert und gestaltet. Alle Inhalte sind persönlich von mir ausgewählt und erstellt, nach bestem Gewissen und Können, was die Möglichkeit von Fehlern nicht ausschließt.

Ein Kommentar

  1. avatar

    Genauso ist es bei mir auch, ich bin noch unentschlossen welche DSLR es sein soll, aber diese Hinweise haben mir schon wesentlich weiter geholfen. Vielleicht schwenke auch ich zum zu Canon.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.